Funktioniert Bitcoin auch im Jahre 2019 noch?

Bitcoin Kryptowährung

Bitcoin ist eine digitale, dezentrale Währung, die keine Funktionsfähigkeit von Dritten erfordert. Das bedeutet, dass Sie nicht von Banken, Großunternehmen oder der Regierung abhängig sind, um Ihr Geld zu bewegen. Mit Bitcoin gehört das Geld wirklich Ihnen. Bitcoin war die erste Kryptowährung der Welt, vor elf Jahren arbeitete es ununterbrochen, nach dem öffentlichen Protokoll und den Bitcoin Code Erfahrungen von Satoshi Nakamoto.

Bitcoin hat mehrere Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten, mit Bitcoin können Sie jeden Geldbetrag schnell und einfach senden und empfangen, egal wo Sie sich befinden. Es gibt keine Grenzen oder Begrenzungen. Mit Bitcoin können Sie Überweisungen und sogar internationale Überweisungen schnell, sicher und unbürokratisch durchführen, außerdem haben Sie immer die volle Kontrolle über Ihr Geld.

Zahlungen mit Bitcoin werden mit extrem geringen Gebühren abgewickelt, da Bitcoin-Transaktionen direkt von Person zu Person durchgeführt werden, ohne dass Banken oder Vermittler benötigt werden. Im Durchschnitt hat eine Transaktion zwischen zwei Bitcoin-Nutzern eine Gebühr von weniger als 0,01%, aber wenn es notwendig ist, einen Vermittler zu beauftragen, um die Konvertierung durchzuführen, kann die Gebühr etwa 1,5% erreichen, im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen, die bei einer internationalen Zahlung oder Überweisung zwischen 3% und 30% liegen können.

Personen, die Bitcoin verwenden, haben die volle Kontrolle über ihre Währungen und Transaktionen, erhalten also keine unerwünschten Gebühren, müssen keine Wertpapierverwahrung bezahlen und sind beispielsweise nicht anfällig für Misswirtschaft einer Bank. Um Bitcoin-Zahlungen durchzuführen, ist es nicht erforderlich, personenbezogene Daten mit der Transaktion zu verknüpfen.

Alle Informationen rund um die Bitcoin-Währung sind bei BlockChain frei verfügbar, so dass jeder sie in Echtzeit überprüfen und nutzen kann. Das Bitcoin-Protokoll wird jedoch von niemandem kontrolliert oder manipuliert, da es kryptographisch sicher ist. Dieser Prozess ist so sicher, dass große Unternehmen bereits Interesse an der Blockchain-Technologie gezeigt haben.

Lohnt es sich immer noch, in Bitcoin zu investieren?
Die beste Investition für Sie ist das, was Ihrem Anlegerprofil entspricht. Um zu analysieren, ob Bitcoin eine gute Option ist, um in Ihr Anlageportfolio aufgenommen zu werden, versuchen Sie zu analysieren, ob Sie zu der Art von mutigem Investor passen.

Machen Sie eine Analyse Ihrer Persönlichkeit zusammen mit Ihren finanziellen Zielen und entscheiden Sie, ob Sie in Vermögenswerte investieren möchten, die aufgrund ihrer Volatilität eine hohe Rentabilität aufweisen können. Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, sich auf qualifizierte Fachleute und seriöse und zuverlässige Finanzmarktunternehmen zu verlassen, die Sie bestmöglich begleiten.

Eine sehr häufige Frage ist die nach der Sicherheit von Bitcoin. Ist es sicher, Bitcoin zu haben? Die Antwort ist einfach, Bitcoin ist sicherer als das Geld, das Sie heute in Ihrer Bank haben. Das Sicherheitsniveau von Bitcoin ist viel höher als bei traditionellen Banken. Bei Bitcoin gibt es keine einzige Fehlerstelle.

Damit ein bösartiger Angreifer das Netzwerk angreifen kann, wäre es notwendig, Millionen von Computern auf der ganzen Welt anzugreifen, eine unmögliche Aufgabe. Während es in traditionellen Banksystemen nur wenige zentrale Server gibt.

Die Erstellung einer Bitcoin-Wallet ist einfach und kostet nichts. So wie es mehrere Möglichkeiten gibt, mit Ihrer Bank zu interagieren, ist es auch möglich, auf verschiedene Weise mit Ihrer Bitcoin-Wallet zu interagieren, über eine App auf Ihrem Smartphone, ein Programm auf Ihrem Desktop/Notebook und sogar Papier-Wallets.

Ernährungshilfen für den Muskelaufbau – Casein

Muskelaufbau durch Sport

Muskelaufbau bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem in Sachen Fitness und Körperausstrahlung. Doch der Aufbau von Muskeln erfordert hartes Training und viel wichtiger noch eine richtige Ernährung. Ohne passendes Essen kann der Körper sich nicht weiterentwickeln und zurück bleibt lediglich ein Muskelkater. Als Hilfe gibt es unter anderem Ernährungshilfen. Sofern keine wirklichen Ergebnisse beim Trainieren festgestellt werden können, liegt das höchstwahrscheinlich an der mangelnden Ernährung. Beispielsweise kann man bei einer radikalen Diät keine Muskeln aufbauen. Welche Dinge beim Muskelaufbau unterstützen können und worauf es zu achten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Warum ist Ernährung so wichtig für den Muskelaufbau?
Damit der Körper überhaupt Muskeln aufbauen kann, benötigt es einen Überschuss an Kalorien. Wer nicht viel oder das Falsche isst, wird keine Erfolge sehen. Der Körper benötigt etwa 300 Kalorien mehr als verbraucht werden. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung aus: 

-> Proteinen
-> Kohlenhydraten
-> Fetten

Sie legen den Grundbaustein für ein erfolgreiches Wachstum der Muskeln. Vor allem Proteine sind von entscheidender Bedeutung. Sie machen etwa 30 bis 40 Prozent des Tagesbedarfs aus. 20 Prozent davon sind Fette und der Reste geht auf das Konto der Kohlenhydrate. Ohne eine bestimmte Menge dieser Sachen bekommen die Muskeln nicht genügend Energie zur Verfügung gestellt. Ebenfalls wichtig bei den Proteinen ist ihre Wertigkeit. Dort wird angegeben, wie viel vom Nahrungsmittel in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden kann. 

Ernährungshilfen und deren Vorteile
Eine bekannte Ernährungshilfe ist zum Beispiel Casein. Dabei handelt es sich um ein Milchprotein, welches über klobige Moleküle verfügt. Der Körper benötigt für die Verdauung etwas länger. Ungefähr dauert es zwischen 2 und 8 Stunden bis die Ernährungshilfe im Körper zerlegt und an die Muskeln kommt. Die großen Vorteile des Proteins sind seine Unterstützung beim Muskelaufbau als auch bei Diäten. Die verlangsamte Aufnahme mag zu Beginn als Nachteil erscheinen, jedoch setzen viele Sportler darauf. Wichtig ist ein fester Ernährungsplan. 

Die Aufnahme direkt vor dem Training macht aufgrund der langsameren Aufnahme keinen Sinn. Viel mehr sollte es am Tag zuvor eingenommen werden. Durch den verzögerten Aufbau kann es zu keinem Muskelabbau kommen. Das Protein verfügt über eine biologische Wertigkeit von 77. Zudem enthält es viel Glutaminsäure. Es hat gesundheitsfördernde Eigenschaften und stärkt das Immunsystem. Aus diesem Grund greifen Sportler vermehrt zu Ernährungshilfen. Sie sind einfach einzunehmen und tragen zum Muskelaufbau bei. 

Fazit
Muskelaufbau sowie die passende Ernährung sind zwei Faktoren, die ohne den anderen nicht funktionieren. Intensives Training wird nur mit einem Muskelaufbau belohnt, wenn ausreichend Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate aufgenommen werden. Gerade zu Beginn kann es schwer sein sich darin zurechtzufinden. Abhilfe gegen dieses Problem schaffen sogenannte Ernährungshilfen. Dabei handelt es sich meist um Shakes oder Nahrungsmittel mit ordentlich Eiweiß. Insbesondere nach dem Training benötigt der Körper vermehrt Kohlenhydrate und Eiweiß, um Muskeln aufbauen zu können. Grundsätzlich sollte man etwa 300 Kalorien mehr essen als man verbraucht. Ansonsten steht keine Energie für die Muskeln mehr zur Verfügung. Ernährungshilfen können beim Aufbau unterstützen.

Was du beim Girokonto vergleich beachten musst

Girokonto Vergleich – was muss man dabei berücksichtigen?

Auf ein Girokonto kann man heutzutage keineswegs verzichten. Was bei einem Girokonto Vergleich wichtig ist, ist sowohl für den Verbraucher gut zu wissen, der ein Girokonto zum ersten Mal eröffnet, als auch für Verbraucher, die darüber nachdenken ihr Girokonto zu wechseln. Folgendes gilt grundsätzlich: Wenn man beim Girokonto etwas einsparen möchte, sollte sich auf einen Vergleich einlassen, da sich die Konditionen je nach Anbieter erheblich unterscheiden.

Bei der Neueröffnung oder Wechsel des Girokontos sollten folgende wichtige Fragen beantwortet werden:

Wann entstehen die Kontoführungsgebühren sofort oder erst ab entsprechenden Geldeingängen? Wie hoch sind die Geldeingänge?

Werden Gebühren für Kontoauszüge, Buchungen, Karten, Partnerkarten oder Überweisungen, berechnet?

Sind Geldversorgungen über Bankautomaten deutschland- und europaweit möglich?

Ist eine Nutzung des Filial- oder Onlinebankings möglich und ist diese kostenfrei?

Wird eine Guthabenverzinsung angeboten? Ab welchem Betrag wird diese angeboten und man dadurch direkt auf dem Girokonto sparen?

Können Anliegen unterschiedlichster Art mit einem persönlichen Ansprechpartner in einer nahegelegenen Bankfiliale besprochen werden?

Wie funktioniert der Girokontowechsel?

Damit man das Girokonto wechseln kann, ist Vormals ein Vergleich zu empfehlen, da ein Vergleich tatsächlich zu einem preiswerteren Konto führt, was einem wiederum ermöglicht durch ein neues Girokonto zu sparen. Wenn man eine neue Bank für den Wechsel ausgewählt hat, dann muss man überprüfen, ob diese einen Kontowechselservice zur Verfügung stellt. Sollte dies möglich sein, muss einfach nur ein Antrag gestellt werden und die Bank kümmert sich um alle weiteren Schritte.

Beim Girokontowechsel ohne Wechselservice muss folgendes durchgeführt werden:

– Einen Antrag bei der neuen Bank stellen
– Das alte Konto beim bisherigen Geldinstitut kündigen
– Daueraufträge und Lastschriften auf das neue Girokonto übertragen
– Bei Renten- bzw. Gehaltskonten die neue Bankverbindung durchgeben.

Sollte man sich um den Girokontowechsel selbst kümmern, dann ist es ratsam das alte Konto einen Monat beizubehalten. Schließlich kann die Mitteilung einer neuen Bankverbindung immer mal untergehen. Auch die Umstellung nimmt häufig etwas Zeit in Anspruch.

Wechsel des Girokontos – wodurch spart man dabei?

Möchte man beim Girokonto etwas einsparen, muss man diesen einfach öfter wechseln. Der Wechsel wird dabei mit einem geringen Aufwand verbunden, wenn ein Kontowechselservice beantragt wird. Verbraucher, die ihr Girokonto wechseln möchten, sind mit einem Vergleichsrechner ziemlich gut beraten – schließlich zeigt dieser, wo man bei welchem Girokonto sparen kann, ohne dabei ein geringeres Service zu erhalten.

Selbst Direktbanken, die inzwischen in einer großen Zahl verfügbar sind, stellen den besten Service zur Verfügung, falls der Verbraucher bereit ist, sich auf einen Ansprechpartner per Telefon einzulassen. Bei einem Girokonto kann man sowohl über die Guthabenverzinsung als auch über die häufig wegfallende Gebühr für die Kontoführung: Das bedeutet, dass es sich ziemlich lohnen kann das Girokonto zu wechseln und zu einem Geldinstitut zu gehen, das bereits auf niedrige Geldbeträge verzinst – und das, wenn man immer über Guthaben verfügt. Auch die Verbraucher, die sich häufiger im Minus befinden, können mit einem neuen Konto sparen, welches niedrige Dispozinsen im Angebot stehen hat. Nach oben

Wer zahlt die Inkassogebühren und wie hoch sind diese?

Beim Inkasso handelt es sich um eine Dienstleistung, bei der Gläubiger ein Inkassobüro beauftragen, um Forderungen einzubringen. Unternehmen treten die Forderungen an das Inkassobüro oder einen für das Inkasso spezialisierten Rechtsanwalt ab. Bevor das Inkassounternehmen tätig werden darf, muss sich der Schuldner in Zahlungsverzug befinden. Dies ist der Fall, wenn eine rechtmäßig fällige Forderung nicht innerhalb der Zahlungsfrist beglichen hat oder auf eine Mahnung keine Reaktion gezeigt hat. Es gibt zwei verschiedene Arten des Inkasso.

Will der Gläubiger ein Inkassobüro beauftragen, hat er die Möglichkeit eine Einziehungsvollmacht zu vergeben. Die Forderung bleibt dabei beim Gläubiger, und wird durch das Inkassobüro geltend gemacht. Der Gläubiger kann aber auch seine Forderung an das Inkassobüro abtreten. Dann gehört dem Inkassobüro die Forderung, und es handelt auf eigenen Namen und eigene Rechnung. Die Forderung wird beim Schuldner eingetrieben, danach erhält der ursprüngliche Inhaber der Forderung sein Geld. Inkassobüros brauchen gemäß dem Rechtsdienstleistungsgesetztes für das gewerbliche Eintreiben von fremden Forderungen eine Registrierung beim Land- oder Oberlandesgericht. Zudem ist eine besondere Sachkunde nachzuweisen. 

Inkassokosten fallen an, wenn ein Schuldner mit der Zahlung in Verzug ist. Voraussetzung ist also, dass der Zahlungsverpflichtung zum vereinbarten Termin nicht nachgekommen. Normalerweise erhält der Schuldner in einem solchen Fall noch eine Mahnung, dies ist allerdings nicht zwingend erforderlich, bevor ein Inkassobüro tätig wird. Ab dem Zeitpunkt des Zahlungsverzuges kann der Gläubiger die anfallenden Kosten für das Inkasso gegenüber dem Schuldner geltend machen. Der Schuldner muss die Inkassokosten aber nur dann tragen, wenn ein berechtigtes Inkassobüro die Forderungen im Auftrag des Gläubigers einbringt.

Ebenfalls ist das sogenannte Konzerninkasso unzulässig. Das bedeutet, der Gläubiger selbst darf nicht zusätzliche Inkassogebühren fordern. Sind die Bemühungen eines Inkassodienstleisters erfolgslos, kann der Gläubiger auch nicht die Kosten für die außergerichtliche Tätigkeit eines Anwaltes einfordern. Der Gläubiger darf grundsätzlich nur die Kosten eines Inkassodienstleisters geltend machen, wenn es zweckmäßig und notwendig ist. Davon ist auszugehen, wenn der Schuldner entweder nicht zahlen kann oder die Forderung nicht anerkennt. Ist die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners bekannt, kann er ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten. Wird die Forderung vom Schuldner bestritten, kann der Gläubiger direkt klagen. Besteht die Hauptforderung gar nicht, oder ist diese bereits verjährt, kann der Schuldner auch nicht für die Inkassokosten beansprucht werden. 

Bei rechtmäßig bestehenden Kosten kommen auf den Schuldner neben der Hauptforderung weiter Kosten, wie Verzugszinsen, Mahngebühren, Inkasso- oder Gerichtskosten zu. Die Verzugszinsen dürfen höchstens 5 % über dem Basiszinssatz liegen. Bei den Mahnkosten werden von der Rechtsprechung, abhängig von der Anzahl der Mahnungen 2,50 € bis 10,00 € anerkannt. Wird das Inkasso vom Gläubiger selbst betrieben, kann er einzelne Kosten wie Telefongebühren, Porto oder Gerichtskosten einfordern.

Eine Verrechnung des entstandenen Zeitaufwandes ist jedoch unzulässig. Wenn es zweckmäßig und notwendig ist, darf der Gläubiger die Kosten eines Inkassodienstleisters vom Schuldner einfordern. Inkassodienstleister dürfen seit 2013 jedoch nur noch höchstens die Gebühren fordern, die ein Anwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetzt geltend machen darf. Wird eine Ratenzahlung mit dem Schuldner erzielt, kann eine Einigungsgebühr in Höhe von 20 % der Hauptforderung verlangt werden. Nach oben

Der Panel PC mit Touch Screen

In der Industrie werden oft Computer im Arbeitsbereich der Mitarbeiter verbaut, in Pulten oder Schaltschränken. Manchmal ist so ein Panel PC auch an der Wand montiert, der auch als Touch Panel bezeichnet wird. Verbunden ist dieser Computer mit einem Touchscreen, was die Arbeit erleichtert und Platz spart.

Teilweise werden aber auch Tastaturen auf so einem PC montiert, wenn er beweglich ist. Für die Visualisierung einer Montagelinie werden die Geräte auch auf einem Standfuß oder an einem Schwenkarm angebracht. Meist werden sie bei der Prozesssteuerung oder in der Fertigung eingesetzt, aber auch als Bedien- oder Anzeigegerät. In der Gebäudeautomation werden Panel-PCs ebenfalls verwendet, dann sind sie in einem Unterputzkasten optisch ansprechend verbaut.

Der Industrie-PC für verschiedene Anwendungsbereiche

Der besondere Vorteil eines Panel-PC mit Touch Screen liegt darin, dass der Aufwand für Montage und Verkabelung weitgehend entfällt. Unterschiedliche Arten dieser Geräte werden vom Handel angeboten. Kategorien sind die Leistungsfähigkeit, die Größe des Bildschirms, aber auch die Montageart und die Bauform. Weitere Ausführungen sind Computer für besondere Anforderungen, etwa wenn der PC outdoor verwendet werden soll, für den Einbau in Fahrzeugen – zum Beispiel in einen Gabelstapler -, in landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen oder für den Einsatz in Bereichen und Situationen, die explosionsgefährdet sind.

Die Auswahl des Bildschirms

Ein wesentlicher Gesichtspunkt bei der Auswahl eines Panel-PC ist der Monitor. Für viele Anwendungen spielt die Größe des Display eine entscheidende Rolle. Die Bildschirmdiagonale bestimmt nämlich die Größe des Gerätes, und hierfür sind wiederum die Einbausituation und auch der Platzbedarf die entscheidende Vorgabe. Ist die Software, die auf dem PC laufen soll, für eine fixe Auflösung optimiert, sollte darauf geachtet werden, dass die Anzeige am Arbeitsplatz passend ist. Geschieht dies nicht, sind Qualitätseinbußen bei der Darstellung die Folge.

Außerdem ist das Seitenverhältnis des Monitors zu beachten. In der Industrie wurden bisher meist normale Bildformate eingesetzt, etwa 4:3 oder 5:4. Mittlerweile werden aber auch oft Breitbandformate wie 16:9, 16:10 oder auch 15:9 verwendet. In seltenen Fällen kommen auch Ultrawideformate wie 21:9 zur Anwendung.

Weniger Leistung spart Kosten

Die für Computer übliche fortwährende Steigerung der Leistung des Prozessors ist für CAD-Anwendungen oder für Serverfunktionen sicher sinnvoll. Für den Panel PC im Industriebereich ist dieses Kriterium aber nicht anwendbar. Eine erhöhte Rechenleistung bedeutet immer auch einen höheren Energieverbrauch, und der ist ein Kostentreiber gerade in der Industrie. Denn hier laufen die Geräte meist rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche, oder zumindest während eines vollen Arbeitstages. Bei einer höheren Leistung werden damit auch die Kosten erheblich erhöht.

Außerdem ergibt sich bei einer Leistungssteigerung auch eine erhöhte Wärmeentwicklung.Beim Einbau des Computers in ein abgeschlossenes Gehäuse wie in einen Schaltschrank, in ein Pult oder in die Wand eines Arbeitsbereichs muss die dabei entstehende Abwärme nachhaltig abtransportiert werden, damit auch bei längerem Betrieb die Sicherheitsvorgaben eingehalten werden. Bei einem PC mit geringer Leistung reicht dafür aber meist eine passive Kühlung. Bei einer leistungsstarken Variante sollte allerdings aktiv mit einem Lüfter gekühlt werden.

Bei der Auswahl sollten diese Kriterien ausreichend beachtet werden. Auf jeden Fall gilt das Prinzip: Soviel Leistung, wie für den Betrieb nötig, aber so wenig Leistung wie möglich.

IP-Kameras inzwischen auch für kleine Geldbeutel erschwinglich

In Zeiten, in denen der Begriff Smart Home allgegenwärtig ist, sind auch sogenannte IP Kameras beliebt. Dabei handelt es sich um Kameras, die mit einem Netzwerk verbunden sind und auf die über diesen Weg zugegriffen werden kann. Welche Vorteile IP Kameras bieten und zu welch niedrigen Preisen sie inzwischen im Handel erhältlich sind, erfahren Sie in diesem Text. 

Insbesondere als Überwachungskameras sind IP Kameras derzeit gefragt. Denn sie haben gegenüber klassischen Kameras einen entscheidenden Vorteil: Auch wenn Sie sich nicht zu Hause befinden, können Sie auf das Video zugreifen und die Kamera möglicherweise sogar steuern. Intelligente Systeme benachrichtigen den Besitzer sogar, nachdem sie etwas Auffälliges bemerkt haben. Dieser kann sich dann unverzüglich in das Netzwerk einwählen, das Material sichten und sogar schnell die Polizei verständigen.

Ein IP Kamera Vergleich aus dem Jahr 2018 zeigt, dass die Geräte zu niedrigen Preisen erhältlich sind. Schon für etwa 30 Euro können günstige Einsteigermodelle gekauft werden. Wer bereit ist, mehr Geld auszugeben, kann für unter 100 Euro Geräte kaufen, die einen großen Funktionsumfang haben. Sie können nicht nur Videos in HD-Qualität aufzeichnen, sondern sind auch in der Lage, eine Audiospur abzuspeichern oder sogar als Gegensprechanlage verwendet zu werden. So können Sie dubiosen Personen, die sich vor Ihrer Haustüre aufhalten, suggerieren, dass Sie zu Hause sind. Außerdem haben einige Modelle das zusätzliche Feature einer Nachsicht-Funktion. Dank dieser können sie auch bei vollständiger Dunkelheit Aufnahmen produzieren, in denen das Geschehen klar zu erkennen ist. Soll eine IP Kamera im Freien angebracht werden, kommt es insbesondere darauf an, dass sie wasserdicht ist. Wenn Sie ein solches Modell benötigen, sollten Sie darauf achten, dass das Gerät den Vorgaben des IP66-Schutzes entspricht.

Damit Ihre IP-Kamera gut funktioniert, sollten sie auf die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Verbindung: Zum Router muss eine Verbindung in einer ausreichenden Qualität bestehen. Sonst kann die Verbindung in entscheidenden Situationen unter Umständen abreißen. Eine Verbindung kann via WLAN oder mit einem Ethernetkabel aufgebaut werden.
  • Passwortschutz: Damit sich niemand unbefugt in das Netzwerk und das Gerät einwählt, müssen diese mit einem ausreichend sicheren Passwort geschützt sein.
  • Speicher: Damit die Aufnahmen nicht nur übertragen, sondern auch gespeichert werden, muss in das Gerät eine Speicherkarte (beispielsweise eine SD-Karte) eingelegt werden.
  • Ungeeignete Kamera: Die IP Kamera sollte genau das können, wofür sie eingesetzt wird. Es bringt nichts, eine Kamera mit einem 360-Grad-Blick zu kaufen, wenn der große Blickwinkel nicht benötigt wird. Denn dadurch kann sich die Perspektive und die Sicht auf das Wesentlich verzerren.
  • Rechtliche Voraussetzungen: Damit die Aufnahmen einer Überwachungskamera in einer Gerichtsverhandlung eine Beweiskraft haben, müssen verschiedene rechtliche Bestimmungen eingehalten werden. Über diese sollte sich beim Kauf informiert werden. Andernfalls kann die Kamera nicht als Beweismittel aberkannt werden.

Vor dem Kauf eines Gerätes sollte immer eine IP Kamera Vergleich angeschaut werden. Darin sind auf den ersten Blick die Stärken und Schwächen der vorgestellten Modelle ersichtlich.

Job gekündigt dank Sportwetten Forum

Geld verdienen mit Sport-Wetten bei „wettpoint.com“

Wollen Sie einfach und schnell Geld verdienen mithilfe Ihres Wissens über eine Sportart? Dann beginnen Sie jetzt zu wetten auf „wettpoint.com“!

Egal ob ihr Herz für Fußball, Tennis, Eishockey oder Basketball schlägt, in diesem Sportwetten Forum kann jeder auf die Mannschaft setzen, der er Vertrauen schenkt. Nach einer kurzen Registration auf der Webseite stehen einem neben einem informativ-übersichtlichen Event-Kalender nicht nur gut ausgearbeitete Statistiken zur Verfügung, sondern auch hilfreiche Wett-Tutorials, mit denen man die eigene Trefferquote noch höher drücken kann. Auf einen Sport zu wetten kann nicht nur aufregend, sondern auch lukrativ sein! Viele Sportwetter und Sportwetter-innen können sich so noch eine hübsche Summe dazuverdienen. Die bekanntesten Beispiele dafür sind weit verbreitet: Wenige Mutige haben ihr Glück probiert und beim WM-Halbfinale auf 1:7 im Spiel Brasilien gegen Deutschland gewettet und haben sich so um teilweise tausende von Euros bereichert! Das Sport-Wetten Forum „wettpoint.com“ bietet eine angenehme Gesamterfahrung und bietet nicht nur das Wetten selbst, sondern auch alles an was dazugehört: Live-Ticker, Sportwetter-Chats, Medien, eine Enzyklopädie und ein eigenes Voting an.

Dies ist ein guter Weg, um sein eigenes Sportwissen zu nutzen, und dabei noch Geld zu verdienen. Auch bietet es Gelegenheit, eine Art Wettkampf zusammen mit anderen Freunden aufzubauen und weiterzuentwickeln, wobei man stets das Sportwetten Forum als Grundlage behalten kann. Das bietet einem die Möglichkeit, auch andere, bisher unbekannte Sportarten kennenzulernen und erste gute Erfahrungen damit zu machen. Neu ist auch eine mobile Version davon erhaltbar, um die Fähigkeit zu erhalten, von überall und jederzeit imstande zu sein, die Sportereignisse einerseits zu verfolgen, andererseits die eigene Prognose für das Spiel abzugeben. Wenn man erstmals einen Volltreffer gelandet hat, kann man mithilfe einer Funktion auf der Webseite den eigenen Wettschein hochladen, und so allen zeigen, wie gut man in Form ist. Der Link für die Homepage einer der besten Online-Sportwettenanbieter finden sie hier: https://wettpoint.com/register/

Wie sich herausstellt, bietet die Seite also viele Vorteile: Die einfache, schnelle, spannende Art, Euros zu Hunderten zu verdienen, und so die eigene Freizeitkasse zu füllen. Auch lernt man dadurch neue Sportatrten kennen, und kann so den eigenen Horizont erweitern. Durch Statistiken und Ticker kann man sein Sportwissen noch vergrössern und so noch mehr richtige Endresultate erraten. Diese Treffer kann man dann auf der fast komplett werbefreien Webseite teilen und seinen Freunden zeigen. Dank der „Mobile Version“ vom Anbieter kann man zusätzlich von überall gegen seine Freunde wetten und durchstarten. Wollen auch Sie beginnen und den ersten Fuß auf den lukrativen Weg der Sportwetten setzen? Dann seien Sie bereit den ersten Schritt zu tätigen. Machen Sie sich auf den Weg zu ihrer neuen Erfahrung als Sportwetter/Sportwetterin und klicken Sie auf den Link!

Trinkwasser durch Umkehrosmosetechnik – Die Funktionsweise einer Osmoseanlage

Die Osmosefilter-Technologie ist ein von der Nasa, bereits in den 60er Jahren, entwickeltes Verfahren zur Gewinnung von Trinkwasser. Hierbei wird belastetes Leitungswasser in nahezu schadstofffreies Trinkwasser umgewandelt. Die seit 20 Jahren weltweit genutzte Technologie wurde von der Natur abgeschaut. So benutzen beispielsweise Pflanzen dieses Verfahren zur Wasseraufnahme von den Wurzeln bis in die Spitzen. Eine perfektionierte Anwendung der Osmose zeigt der Mangrovenbaum. Dieser kann sogar salzhaltiges Wasser aufnehmen, da seine Zellen einen höheren Salzgehalt besitzen und somit das Salzwasser gefiltert wird.

Das Osmose-Prinzip ist ein Nanofiltrationsverfahren. Die Ausgangssituation sind zwei Lösungen mit unterschiedlicher Ionen-Konzentration, welche durch eine halbdurchlässige Membran getrennt sind. Die Ionen versuchen einen Konzentrationsausgleich zu erlangen. Das bedeutet, dass die Ionen auf der hoch konzentrierten Seite auf die niedrig konzentrierte Seite gelangen wollen. Da die Poren der Membran nur kleinste Moleküle durchlassen, können die Ionen die Wand nicht einfach durchdringen. Nun fließen die Wassermoleküle von der niedrig konzentrierten Seite auf die Seite mit der hohen Konzentration. Bei der Umkehrosmosetechnik wird dieses Prinzip umgekehrt.

Auf der hoch konzentrierten Seite befindet sich das Leitungswasser. Hier wird ein Druck aufgebaut. Dadurch wird das Leitungswasser gegen die Membran gedrückt. Die Wassermoleküle durchdringen die Wand, während die unerwünschten Stoffe, aufgrund ihrer molekularen Größe, zurück bleiben. Unerwünschte Stoffe sind beispielsweise Nitrat, Schwermetalle, Kunststoffe, Blei, Chlor und Medikamentenrückstände. Nun befindet sich nahezu reines Wasser auf der Gegenseite. Das Wasser wird von Viren Bakterien und sogar von radioaktiven Stoffen befreit. Die Schadstoffe werden über das Abwasser entfernt. Da ständig neues Leitungswasser nachfließt produziert die Osmoseanlage immer sowohl Trinkwasser als auch Abwasser.

Mithilfe eines Osmosekraftwerkes ist es sogar möglich, an Stellen wo Süß- und Salzwasser aufeinandertreffen, durch osmosischen Druck Strom zu gewinnen. In diesem Fall werden das Süßwasser der Flüsse und das Meerwasser durch eine Membran getrennt. Das Süßwasser fließt durch die Membran auf die andere Seite, bis der Salzgehalt gleich ist. Hierdurch wird der osmotitische Druck produziert. Dieser Druck ist in der Lage eine Turbine anzutreiben, welche wiederum Strom erzeugt.

Eine Osmoseanlage nutzt also ein von der Natur bewährtes Prinzip der Natur. Die Umkehrosmose Membran ist das Herzstück dieser Anlage und das zurzeit mit unübertroffener Filterfeinheit das beste Wasserfiltersystem auf dem Markt. Sie wird auch bei der NASA, zum Umwandeln von Urin in sauberes Trinkwasser, oder beim Militär, um verschmutztes Wasser in gesundes Trinkwasser umzuwandeln, benutzt. Mit dieser Anlage erhält man deutlich schadstofffreieres Trinkwasser als in im Handel verkäuflichen Wasserflaschen angeboten. Das Ergebnis der Osmosefilter- Technologie lässt sich mit destilliertem Wasser vergleichen. Tatsächlich sind Destillation und Osmose die einzigen Verfahren zur Trinkwassergewinnung, welche nicht auf bestimmte Schadstoffe spezialisiert sind. Jedoch ist das Wasserfiltrationsverfahren, durch einen deutlich niedrigeren Stromverbrauch, sowohl ökologisch als auch finanziell die bessere Wahl um reines Trinkwasser zu gewinnen.

Die Vorteile bei dem Verkauf an einem Autoexport (Schweiz)

Viele Menschen haben schon von dem Autoexport gehört, aber zweifeln, ob ihr Auto dort gut aufgehoben ist. Dabei ist es das in der Tat und der ehemalige Besitzer wird sehr glücklich sein. Immerhin zahlt der Export einen guten Preis.

Warum der Verkauf bei einem Exporthändler?

Der Autoexport bringt einige Vorteile mit sich. Der größte Vorteil ist wohl der, dass der Besitzer einen sehr fairen Preis ausgezahlt bekommt. Meist ist es der deutsche Marktwert. Da der Export ins Ausland erfolgt, wo Fahrzeuge mehr Wert haben, als in unserem Land, kann der Verkäufer auch einen besseren Preis bekommen. Händler die in Deutschland verkaufen, können schlecht den aktuellen Marktwert auszahlen, weil sie sonst nichts an dem Fahrzeug verdienen würden.

Es gibt aber noch andere Punkte, die für den Verkauf bei einem Exporthändler sprechen. So wird dieser einen weiten Weg auf sich nehmen und bietet in der Regel viele kostenlose Leistungen. Die Anfahrt kostet keinen Cent, ebenso wie die Abfahrt, selbst falls man es sich anders überlegen sollte und nicht an den Export verkauft. Bei dem Exporthändler gibt es die kostenfreie Autobewertung, mit der erst einmal der Marktwert ermittelt wird. In einer Werkstatt würde die Fahrzeugbewertung etwas kosten. Dieses Geld spart der Verkäufer schon einmal ein.

Weitere kostenfreie Leistungen beim Export

Der Autoexport kann es sich leisten, auf die Garantie zu verzichten. Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Denn in Deutschland muss man in der Regel eine Garantie beim Autoverkauf geben. Der Exporthändler jedoch verzichtet darauf, was sogar im Vertrag festgehalten wird. Somit verkauft der Autobesitzer sein Gefährt absolut sicher und muss sich keine Sorgen darüber machen, dass später noch etwas auf ihn zukommen könnte. Frei von Sorgen und zum besten Preis, verkauft es sich doch viel angenehmer.

Der Fahrzeugexport hat aber noch mehr zu bieten. Er kommt deutschlandweit in jede Stadt. Er nimmt das Fahrzeug sofort mit, wozu der kostenlose Abtransport geboten wird. Ebenso können Verkäufer die Zulassungsstelle dem Käufer überlassen, auch kostenfrei. Mehr kann man sich schon gar nicht wünschen. Der Verkauf geht so schnell, das Inserat braucht man nicht mehr. Dieses bringt mehr Ärger als Freude mit sich. Natürlich mag das Mailfach überlaufen, aber die wenigsten potentiellen Käufer erscheinen überhaupt. Und wenn sie kommen, wollen sie nur einen unverschämten Preis zahlen. Dies kann man sich durch den Fahrzeugexport ersparen.

Dieser bietet in den meisten Fällen die Kontaktaufnahme via Mail, über Online Formular und sogar WhatsApp. Ein Fahrzeug lässt sich so recht gut darstellen und ist schnell verkauft. Sogar Schrottautos werden angenommen, was zeigt, wie empfehlenswert der Export ist. Wagen mit Motorschaden, ohne TÜV, Bastlerfahrzeuge und auch LKWs mit hoher Laufleistung, werden dankend genommen. Das liegt vor allem daran, dass in den meisten Exportländern kaum Autos vorhanden sind und man sich über jede Einfuhr freut.

Die Steigerung des Umsatzes durch SEO Optimierung

Für viele Unternehmen ist das Onlinegeschäft ein wichtiger Baustein im Unternehmenserfolg. Teilweise basieren komplette Geschäftsmodelle auf dem Onlinegeschäft und werden nur noch rein digital vorgenommen. Doch auch „klassische“ Unternehmen und der Einzelhandel können von diesem digitalen Geschäft profitieren. Einer der großen Erfolgsfaktoren ist hierbei die Platzierung in den Suchmaschinen. Je besser und höher ein Unternehmen hier platziert ist, desto mehr Besucher werden angezogen und desto mehr Verkäufe können generiert werden.

Die unterschiedlichen Platzierungen

Wie hoch der Einfluss einer hohen Platzierung ist zeigt sich schon allein an der Verteilung der einzelnen Nutzer. Im Allgemeinen wird gesagt, dass die erste Platzierung in der Suchmaschine gut ein Drittel der gesamten Klicks des Suchbegriffs erhält. Auf den zweiten Platz entfallen weniger als ein Fünftel und auf den dritten Platz nur noch etwa ein Zehntel. Jede weitere schlechtere Platzierung ist kaum noch relevant. Daher sollten Unternehmen darauf drängen in den ersten drei Positionen der Suchmaschine aufzutauchen. Besser noch, es muss auf Platz Eins landen.

Die Suchmaschinenoptimierung

Als Unternehmen muss man natürlich nicht darauf warten, dass Google einem möglichst gnädig gesonnen ist und von alleine hoch einstuft. Man kann auch aktiv eine SEO Optimierung vornehmen, die es den Suchmaschinen ermöglicht die eigene Webseite besser einordnen zu können. Durch verschiedene Maßnahmen kann hierbei die Lesbarkeit aus Sicht der Suchmaschine verbessert werden und die eigene Relevanz erhöht werden. So kann man sich an der Konkurrenz vorbei auf Platz Eins vorarbeiten.

Die Maßnahmen

Damit man von Google besser eingeschätzt wird, müssen sowohl auf der eigenen Webseite als auch außerhalb einige Punkte beachtet werden. Zunächst muss die eigene Webseite so gestaltet werden, dass sie besser von Suchmaschinen verstanden wird. Dies passiert dadurch, dass der Inhalt so angepasst wird, dass er für einen bestimmten Suchbegriff als besonders relevant gilt. Weiterhin sollte die eigene Webseite von möglichst vielen und großen anderen Webseiten erwähnt werden. Dies erhöht die Relevanz und signalisiert den Suchmaschinen, dass die eigene Webseite wichtiger ist als die anderen. Als Unternehmen muss man diese Arbeiten allerdings nicht selber durchführen. Es gibt bereits viele Agenturen, die ein professionelles SEO Angebot besitzen. So können die Ziele mit diesen Agenturen abgesprochen und umgesetzt werden.

Die Umsatzsteigerung

Wie wichtig die gute Platzierung in Suchmaschinen ist, lässt sich durch den Besucherfluss ableiten. Wie bereits erwähnt erhält der erste Platz etwa doppelt so viele Besucher wie der Zweitplatzierte. Nimmt man jetzt einen konstanten Verkaufserfolg an und geht davon aus, dass die Kovertierungsrate gleich bleibt, so kann bei einem doppelten Besucherwert auch ein doppelter Umsatz erwartet werden.

Noch besser ist natürlich der sich daraus ergebende Multiplikatoreffekt. Gelangen viele Besucher auf eine Webseite und stufen diese als hochwertig ein, so werden sie diese positiven Erfahrungen mit anderen Menschen teilen. Dadurch können noch mehr potentielle Käufer erwartet werden und die eigene Relevanz wird gesteigert.

So kann die Investition in eine SEO Agentur durchaus sehr lohnenswert sein. Gerade wenn große Teile des Geschäftes online basiert sind, ist die SEO Optimierung für eine bessere Platzierung unabdingbar.