Dirndl online oder im Laden kaufen? Vor- und Nachteile

Bayerische Tracht, Dirndl

Das Dirndl ist ein traditionelles Kleidungsstück, welches die feminine Art einer Frau besonders hervorhebt. Inzwischen ist das Dirndl nicht nur in den Alpenregionen vertreten, sondern auch in der städtischen Gegend besonders beliebt. Wer sich für ein Dirndl Kleid interessiert, kann dieses entweder in einem Dirndl Shop vor Ort kaufen oder aber online im Versandhandel. Wo hier jeweils die Vorteile als auch die Nachteile liegen, können Sie im Folgenden nachlesen.

Dirndl im Laden kaufen


Wer in Alpenregionen wohnt, hat weniger das Problem, einen Dirndlshop um die Ecke zu finden. Wer jedoch woanders wohnt, muss eventuell eine weitere Fahrt in Kauf nehmen, da Dirndl Shops oft nur regional vertreten sind. Ein Dirndl im Laden zu kaufen, bieten den Vorteil, dass Sie sich das Kleid direkt vor Ort ansehen und von der Qualität überzeugen können. Außerdem können Sie von einer Beratung durch den Verkäufer profitieren. Wenn Sie sich bei Ihrer Konfektionsgröße nicht sicher sind, haben Sie zudem die Option, mehrere Kleider anzuprobieren.

Die Auswahl ist in einem Fachgeschäft schon sehr umfangreich, aber die traditionellen Kleider haben oft auch einen stolzen Preis. Im Vergleich zum Onlineshopping fallen dagegen keine Versandkosten an und Sie können das Dirndlkleid sofort mitnehmen.

Dirndl Kleid aus dem Onlineshop


Wenn Sie sich lieber ein Dirndl aus dem Dirndl Shop kaufen möchten, profitieren Sie von mehreren Vorteilen. So finden Sie online eine große Auswahl an verschiedenen Dirndl. Da die Onlineshops rund um die Uhr erreichbar sind, sind Sie zudem an keine Öffnungszeiten gebunden. Auch preislich überzeugen die Kleider durch attraktive Preise, welche der Fachhandel in den meisten Fällen nicht unterbieten kann. Zudem können Sie online in vielen Fällen passende Accessoires wie Haarbänder, Schmuck und die passenden Schuhe dazu erwerben, sodass Sie sofort bestens ausgestattet sind für die Wiesn.

Viele Anbieter bieten inzwischen einen kostenlosen Versand an. Aber selbst wenn Versandkosten anfallen, sind diese in den meisten Fällen so gering, dass sie die Spritkosten, welche Sie zum Fachhandel ausgeben würden, nicht übertreffen. Auch die Versandzeit liegt im Durchschnitt bei gerade Mal 1 bis 3 Tagen.

Im Gegensatz zum Fachhandel können Sie sich die Kleider zwar vorab nicht ansehen aber bei den meisten Händlern können Sie die Artikel bei Nichtgefallen zurückschicken.

Dirdnl online oder im Laden kaufen – Fazit


Beide Varianten bieten ihre Vorteile als auch Nachteile. Während Sie sich im Laden von der Qualität und Optik überzeugen können, profitieren Sie online von einer enormen Auswahl und attraktiven Preisen, von denen Sie sich bequem von zu Hause aus zu jeder Uhrzeit beeindrucken lassen können.

Umsteigen aufs Dampfen – Die Vorteile einer E-Zigarette

Aufgrund der vielen Vorteile, die das Dampfen mit sich bringt, ist es verwunderlich, dass nach wie vor viele Menschen zur herkömmlichen Zigarette greifen. Dabei gibt es eine Vielzahl an guten Gründen, die für den Umstieg auf die E-Zigarette sprechen.

Sauberer: Die E-Zigarette ist nicht nur deutlich schadstoffärmer als eine normale Zigarette sondern auch eine deutlich weniger schädliche Alternative zur herkömmlichen Zigarette, welche bei der Verbrennung knapp 10.000 krebserregende Stoffe erzeugt. Anders als bei der herkömmlichen Zigarette findet bei der E-Zigarette keine Verbrennung statt und somit werden auch keine krebserregenden Stoffe freigesetzt.

Geldersparnis: Der Einsatz der E-Zigarette ist aktuell noch deutlich billiger als der herkömmliche Zigarettenkonsum. Die dafür benötigten Liquids können entweder online im E Zigaretten Shop oder auch bei der handelsüblichen Trafik gekauft werden. Die Standardgröße eines Liquids beträgt 10ml und entspricht in etwa acht Zigarettenschachteln, wobei es das Liquid bereits ab ca. 3 Euro zu haben ist.

Gesundheit: Dadurch dass bei der E-Zigarette kein Teer, Kadmium, Kohlenmonoxid oder etwaige anderer Schadstoffe freigesetzt werden, bringt der Konsum einer E-Zigarette deutliche gesundheitliche Verbesserungen mit sich als das Konsumieren einer herkömmlichen Zigarette. Viele Probanden, welche auf die E-Zigarette umgestiegen sind berichten davon, den Raucherhusten endlich bezwungen zu haben und ein gesteigertes Fitnesslevel erreicht zu haben. Zudem sinkt auch die Wahrscheinlichkeit an einer Lungenerkrankung zu erkranken drastisch.

Der Geschmackssinn: Durch den Konsum von herkömmlichen Zigaretten wird der Geschmackssinn deutlich unterdrückt und unterschiedliche Geschmacksrichtungen können nicht so wahrgenommen werden wie sie tatsächlich schmecken. Mit der E-Zigarette ist es endlich wieder möglich alle unterschiedlichen Geschmacksrichtungen schmecken zu können.

Zigarettengeruch: Der Zigarettengeruch stört nicht nur Nichtraucher, sondern finden viele Raucher selbst finden den Geruch von Zigaretten auf der Kleidung als besonders unangenehm und störend. Mit der E-Zigarette verschwindet dieser Geruch endlich und es ist nicht mehr notwendig die Kleidung während einer Kneipentour für mehrere Tage am Balkon auszulüften damit der Zigarettengeruch verschwindet.

Anwendungsgebiete: Während Rauchen an vielen Orten nicht mehr gestattet ist, kann die E-Zigarette überall angewendet werden. Egal ob bei Freunden oder Bekannten, man muss dafür nicht mehr das Zimmer verlassen und auf den Balkon gehen sondern kann im Raum bleiben und seine E-Zigarette genießen.

Ästhetik: Viele Raucher kämpfen besonders damit sämtliche Tabakrückstände von den Zähnen zu polieren. Auch wenn regelmäßig eine professionelle Mundhygiene durchgeführt wird, so wird die Oberfläche der Zähne immer wieder eine gelbe Farbe annehmen. Mit dem Umstieg auf eine E-Zigarette ist dieses Problem endlich gelöst und die teure Mundhygiene erfüllt endlich ihren Nutzen.

Suchtreduktion: Durch das fehlende Nikotin in der E-Zigarette wird auch der ständige Suchtdruck deutlich reduziert. Hilfreich ist es, zu Beginn mit dem ungefähr gleichen Nikotingehalt einzusteigen welcher bei herkömmlichen Zigaretten geraucht wurde und langsam den Nikotingehalt in den Liquids zu schwächen.

vollständiger Entzug: Viele Raucher wünschen sich, endlich mit dem Rauchen aufhören zu können, doch genau so viele scheitern leider auch an dem Vorhaben. Mit Hilfe von E-Zigaretten kann dieses Ziel definitiv erreicht werden da der Nikotingehalt auf Null heruntergeschraubt werden kann und somit auch die Sucht ausgeschlichen werden kann.

Der Geruchsentferner bei Haustieren

Haben Sie eine kleine Katze oder andere Haustiere zu Hause, dann werden diese nicht immer komplett stubenrein sein, sondern sich auch mal unerfreulicherweise in der Wohnung erleichtern. Ist das Missgeschick erst passiert, können Sie dieses entweder mit einem Tuch oder einem Lappen sauber machen und danach mit einem Geruchsentferner den Geruch entfernen.

Doch wie wirkt eigentlich ein Geruchsentferner und wie können Sie vorgehen, um die Belastung durch den Uringeruch zu minimieren?

Die Wirkweise des Geruchsentferners

Wenn Sie häufiger Probleme damit haben, dass Ihre Katze oder der Hund sich in der Wohnung erleichtern, dann werden Sie wahrscheinlich schon eine Vielzahl von Methoden ausprobiert haben, um den Geruch zu beseitigen. 

So können Sie zum Beispiel verschiedene Duftspender aufstellen oder mit natürlichem Obst für einen sehr frischen Geruch sorgen. Der Nachteil dieser Methoden ist allerdings, dass diese nicht den Urin Geruch entfernen. Der Geruch wird lediglich überlagert und unterschwellig können Sie den unangenehmen Geruch immer noch merken.

Benutzen Sie ein Produkt, welches den Geruch nur überlagert, dann werden Sie mit diesem sehr frustriert und unzufrieden sein, denn es wird niemals den gewünschten Effekt bringen. Um den Geruch dauerhaft zu entfernen, müssen Sie die Geruchsquelle beseitigen.

Dazu arbeiten hochwertige Entferner mit Mikroorganismen, die die Ursache bekämpfen. Möchten Sie den Katzenurin entfernen und damit auch gleichzeitig den Geruch bekämpfen, können Sie den Entferner auf die betroffene Stelle geben. Die Mikroorganismen zersetzen dann die Ursache und bauen den Ausgangsstoff biologisch ab. So wird auf jeden Fall die Geruchsursache bekämpft und nachdem der Eigengeruch des Entferners nachlässt, haben Sie wieder eine frische und gut riechende Wohnung.

Der Vorteil dieser Entferner ist nicht nur, dass die Gerüche, sondern auch die Flecken beseitigt werden. Denn viele Entferner arbeiten nicht nur mit Mikroorganismen zusammen. Sie enthalten zusätzlich Reinigungsmittel, mit denen die Ursachen der Geruchsbelästigung ebenfalls auf dem Grund gegangen wird.

Uringeruch aus Teppich entfernen

Ganz besonders hartnäckig und widerspenstig ist es, wenn der Urin sich in den Teppichen oder anderen Textilen festgesetzt hat. Textilien nehmen den unangenehmen Geruch auf und setzen diesen mit der Zeit wieder frei. Die Reinigung des Teppichs ist ebenfalls nicht so einfach und mit einfachen Reinigern stoßen Sie schnell an Ihre Grenzen.

Hier sollten Sie zu einem Geruchsneutralisierer greifen, welcher nicht nur den Geruch bearbeitet, sondern auch eine reinigende Wirkung hat. Schließlich soll der Fleck auch optisch beseitigt werden. 

In der ersten Phase geht es deshalb darum, den Fleck zu reinigen. Hierfür sollte die betroffene Stelle zunächst mit einem Tuch oder einem Lappen abgetupft werden. 

Danach kommt der Geruchsneutralisierer zum Einsatz. Dieser zerstört mit seinen Mikroorganismen die Ursachen des Geruchs und der Teppich oder die Polstermöbel sind frei von Uringeruch.

Als weiteren Tipp, um die Wohnung frei von den Gerüchen zu halten, können Sie das Katzenklo auch auf dem Balkon aufstellen. Gerade im Sommer ist dies eine sehr gute Alternative, wenn Sie ohnehin die Tür zum Balkon geöffnet lassen. Sie müssen hierbei nur darauf achten, dass der Balkon katzengerecht gestaltet wurde. Auf diese Weise schließen Sie von vornherein aus, dass sich der Geruch des Katzenklos in der gesamten Wohnung verbreitet.

Sportwagen – ein Lebensgefühl für alle Jahreszeiten

Freiheit, Erfolg, etwas Geheimnisvolles – wer denkt beim Anblick eines schnittigen Sportwagens nicht sofort an ein ganz bestimmtes Lebensgefühl?
Ein Mal mit so einem Flitzer eine Küstenstraße entlang fahren, ein Mal ein solches Traumauto im Panorama schneebedeckter Gipfel steuern, ein Mal die bewundernden Blicke im Stadtverkehr an der Ampel spüren, ein Mal nur … !

Warum nur ein Mal?
Sie müssen kein Millionär sein, um sich diesen Fahrspaß zu gönnen!
Sie können jederzeit einen Sportwagen mieten!

Ihr großer Auftritt zum erschwinglichen Preis

Fühlen Sie sich wie James Bond oder Marilyn Monroe – verschwenden Sie keinen Gedanken an die horrenden Kaufpreise der schicken Sportautos! Rechnen Sie keine Leasinglaufzeiten mit hohen Leasingraten durch!

Mieten Sie Ihr Traumauto einfach!
Ihr Mietvertrag läuft so lange, wie Sie es möchten. Er enthält keine versteckten Kosten, so dass Sie Ihre Ausgaben genau und übersichtlich kalkulieren können.

Erkundigen Sie sich noch heute nach den Mietmodalitäten Ihres Traumwagens!
Lassen Sie sich von den kundenfreundlichen Konditionen überraschen!

Was ist los? – Haben Sie plötzlich Angst vor Ihrem eigenen Traum?

Da Sie nun wissen, dass Sie unter vielen Traumautos wählen können – ohne gleich sechsstellige Beträge auszugeben oder sich an längere Verträge binden zu müssen … hüpft jetzt Ihr Herz in Vorfreude auf ein echtes Luxusauto?

Oder glauben Sie, dass Sie diese Top-Konditionen zur Erfüllung Ihrer Sehnsüchte nur geträumt haben?
Dann kneifen Sie sich ganz schnell, denn es ist kein Traum!

Sportwagen – das tolle Fahrgefühl

Freunde dieser schnellen Autos wissen es längst: Diese Auto-Juwelen fahren sich so völlig anders als die Familienkutschen Ihrer Bekannten!

Spezielle Getriebe und eine besondere Straßenlage vermitteln Ihnen und Ihrer Begleitung das gewisse Etwas, das Sie in keinem anderen Auto spüren können.

Um Ihnen den sofortigen Start in dieses unverwechselbare Lebensgefühl zu ermöglichen, weist Sie das erfahrene Personal der Sportwagen-Vermietung Ihrer Wahl in die Handhabung der Feinheiten Ihres Traumautos ein.

Innerhalb kürzester Zeit wird das Fahrzeug ein Teil von Ihnen!

Wohin möchten Sie Ihre erste Fahrt machen?

Ob ein Kurztrip nur mit Zahnbürste und Kreditkarte oder ein Abstecher zu einem Freund aus Kindertagen:
Mit einem potenten Sportwagen kommen Sie überall bestens an!

Eröffnen Sie Ihrem Partner einige Tage des puren Luxus, fahren Sie völlig unbefangen stilecht wie ein Mann/eine Frau von Welt vor, spendieren Sie sich das Gefühl der Unbesiegbarkeit, des selbstverständlichen Erfolgs!

Beeindrucken Sie Freunde, Feinde und Fremde mit Ihrem ganz persönlichen Lebensstil, seien Sie Mittelpunkt jeder Unterhaltung!
Wer könnte Ihnen und Ihrem Sportwagen schon widerstehen?

Ihnen stehen viele Modelle zur Auswahl – variieren Sie!

Hatten Sie einmal unvergessliche Erlebnisse mit einem „Sportwagen auf Zeit“, bereichern Sie Ihr Leben mit weiteren unvergleichlichen, unbezahlbaren und individuellen Glücksmomenten.

Verschiedene Spezialvermietungen bieten eine große Auswahl von Sportwagentypen und Modellen an.
Fragen Sie völlig unverbindlich nach und „erfahren“ Sie Ihren Traum das nächste Mal vielleicht mit einem anderen (Sportwagen-) Modell.

Sie haben sich diesen Hauch von Luxus verdient!

Funktioniert Bitcoin auch im Jahre 2019 noch?

Bitcoin Kryptowährung

Bitcoin ist eine digitale, dezentrale Währung, die keine Funktionsfähigkeit von Dritten erfordert. Das bedeutet, dass Sie nicht von Banken, Großunternehmen oder der Regierung abhängig sind, um Ihr Geld zu bewegen. Mit Bitcoin gehört das Geld wirklich Ihnen. Bitcoin war die erste Kryptowährung der Welt, vor elf Jahren arbeitete es ununterbrochen, nach dem öffentlichen Protokoll und den Bitcoin Code Erfahrungen von Satoshi Nakamoto.

Bitcoin hat mehrere Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten, mit Bitcoin können Sie jeden Geldbetrag schnell und einfach senden und empfangen, egal wo Sie sich befinden. Es gibt keine Grenzen oder Begrenzungen. Mit Bitcoin können Sie Überweisungen und sogar internationale Überweisungen schnell, sicher und unbürokratisch durchführen, außerdem haben Sie immer die volle Kontrolle über Ihr Geld.

Zahlungen mit Bitcoin werden mit extrem geringen Gebühren abgewickelt, da Bitcoin-Transaktionen direkt von Person zu Person durchgeführt werden, ohne dass Banken oder Vermittler benötigt werden. Im Durchschnitt hat eine Transaktion zwischen zwei Bitcoin-Nutzern eine Gebühr von weniger als 0,01%, aber wenn es notwendig ist, einen Vermittler zu beauftragen, um die Konvertierung durchzuführen, kann die Gebühr etwa 1,5% erreichen, im Gegensatz zu herkömmlichen Währungen, die bei einer internationalen Zahlung oder Überweisung zwischen 3% und 30% liegen können.

Hinweis: In unserem Blog berichten wir gegenwärtig über unterschiedliche Bitcoin-Systeme und durchleuchten Sie hinsichtlich Seriosität und Effizienz. Aktuell finden Sie bei uns z.B. einen ausführlichen Bitcoin Era Test.

Personen, die Bitcoin verwenden, haben die volle Kontrolle über ihre Währungen und Transaktionen, erhalten also keine unerwünschten Gebühren, müssen keine Wertpapierverwahrung bezahlen und sind beispielsweise nicht anfällig für Misswirtschaft einer Bank. Um Bitcoin-Zahlungen durchzuführen, ist es nicht erforderlich, personenbezogene Daten mit der Transaktion zu verknüpfen.

Alle Informationen rund um die Bitcoin-Währung sind bei BlockChain frei verfügbar, so dass jeder sie in Echtzeit überprüfen und nutzen kann. Das Bitcoin-Protokoll wird jedoch von niemandem kontrolliert oder manipuliert, da es kryptographisch sicher ist. Dieser Prozess ist so sicher, dass große Unternehmen bereits Interesse an der Blockchain-Technologie gezeigt haben.

Lohnt es sich immer noch, in Bitcoin zu investieren?
Die beste Investition für Sie ist das, was Ihrem Anlegerprofil entspricht. Um zu analysieren, ob Bitcoin eine gute Option ist, um in Ihr Anlageportfolio aufgenommen zu werden, versuchen Sie zu analysieren, ob Sie zu der Art von mutigem Investor passen.

Machen Sie eine Analyse Ihrer Persönlichkeit zusammen mit Ihren finanziellen Zielen und entscheiden Sie, ob Sie in Vermögenswerte investieren möchten, die aufgrund ihrer Volatilität eine hohe Rentabilität aufweisen können. Ein weiterer wichtiger Tipp ist es, sich auf qualifizierte Fachleute und seriöse und zuverlässige Finanzmarktunternehmen zu verlassen, die Sie bestmöglich begleiten.

Eine sehr häufige Frage ist die nach der Sicherheit von Bitcoin. Ist es sicher, Bitcoin zu haben? Die Antwort ist einfach, Bitcoin ist sicherer als das Geld, das Sie heute in Ihrer Bank haben. Das Sicherheitsniveau von Bitcoin ist viel höher als bei traditionellen Banken. Bei Bitcoin gibt es keine einzige Fehlerstelle.

Damit ein bösartiger Angreifer das Netzwerk angreifen kann, wäre es notwendig, Millionen von Computern auf der ganzen Welt anzugreifen, eine unmögliche Aufgabe. Während es in traditionellen Banksystemen nur wenige zentrale Server gibt.

Die Erstellung einer Bitcoin-Wallet ist einfach und kostet nichts. So wie es mehrere Möglichkeiten gibt, mit Ihrer Bank zu interagieren, ist es auch möglich, auf verschiedene Weise mit Ihrer Bitcoin-Wallet zu interagieren, über eine App auf Ihrem Smartphone, ein Programm auf Ihrem Desktop/Notebook und sogar Papier-Wallets.

Ernährungshilfen für den Muskelaufbau – Casein

Muskelaufbau durch Sport

Muskelaufbau bringt viele Vorteile mit sich. Vor allem in Sachen Fitness und Körperausstrahlung. Doch der Aufbau von Muskeln erfordert hartes Training und viel wichtiger noch eine richtige Ernährung. Ohne passendes Essen kann der Körper sich nicht weiterentwickeln und zurück bleibt lediglich ein Muskelkater. Als Hilfe gibt es unter anderem Ernährungshilfen. Sofern keine wirklichen Ergebnisse beim Trainieren festgestellt werden können, liegt das höchstwahrscheinlich an der mangelnden Ernährung. Beispielsweise kann man bei einer radikalen Diät keine Muskeln aufbauen. Welche Dinge beim Muskelaufbau unterstützen können und worauf es zu achten gibt, wird im folgenden Artikel erklärt.

Warum ist Ernährung so wichtig für den Muskelaufbau?
Damit der Körper überhaupt Muskeln aufbauen kann, benötigt es einen Überschuss an Kalorien. Wer nicht viel oder das Falsche isst, wird keine Erfolge sehen. Der Körper benötigt etwa 300 Kalorien mehr als verbraucht werden. Wichtig ist eine ausgewogene Ernährung aus: 

-> Proteinen
-> Kohlenhydraten
-> Fetten

Sie legen den Grundbaustein für ein erfolgreiches Wachstum der Muskeln. Vor allem Proteine sind von entscheidender Bedeutung. Sie machen etwa 30 bis 40 Prozent des Tagesbedarfs aus. 20 Prozent davon sind Fette und der Reste geht auf das Konto der Kohlenhydrate. Ohne eine bestimmte Menge dieser Sachen bekommen die Muskeln nicht genügend Energie zur Verfügung gestellt. Ebenfalls wichtig bei den Proteinen ist ihre Wertigkeit. Dort wird angegeben, wie viel vom Nahrungsmittel in körpereigenes Eiweiß umgewandelt werden kann. 

Ernährungshilfen und deren Vorteile
Eine bekannte Ernährungshilfe neben Carnitin ist zum Beispiel Casein. Dabei handelt es sich um ein Milchprotein, welches über klobige Moleküle verfügt. Der Körper benötigt für die Verdauung etwas länger. Ungefähr dauert es zwischen 2 und 8 Stunden bis die Ernährungshilfe im Körper zerlegt und an die Muskeln kommt. Die großen Vorteile des Proteins sind seine Unterstützung beim Muskelaufbau als auch bei Diäten. Die verlangsamte Aufnahme mag zu Beginn als Nachteil erscheinen, jedoch setzen viele Sportler darauf. Wichtig ist ein fester Ernährungsplan. 

Die Aufnahme direkt vor dem Training macht aufgrund der langsameren Aufnahme keinen Sinn. Viel mehr sollte es am Tag zuvor eingenommen werden. Durch den verzögerten Aufbau kann es zu keinem Muskelabbau kommen. Das Protein verfügt über eine biologische Wertigkeit von 77. Zudem enthält es viel Glutaminsäure. Es hat gesundheitsfördernde Eigenschaften und stärkt das Immunsystem. Aus diesem Grund greifen Sportler vermehrt zu Ernährungshilfen. Sie sind einfach einzunehmen und tragen zum Muskelaufbau bei. 

Fazit
Muskelaufbau sowie die passende Ernährung sind zwei Faktoren, die ohne den anderen nicht funktionieren. Intensives Training wird nur mit einem Muskelaufbau belohnt, wenn ausreichend Eiweiß, Fette und Kohlenhydrate aufgenommen werden. Gerade zu Beginn kann es schwer sein sich darin zurechtzufinden. Abhilfe gegen dieses Problem schaffen sogenannte Ernährungshilfen. Dabei handelt es sich meist um Shakes oder Nahrungsmittel mit ordentlich Eiweiß. Insbesondere nach dem Training benötigt der Körper vermehrt Kohlenhydrate und Eiweiß, um Muskeln aufbauen zu können. Grundsätzlich sollte man etwa 300 Kalorien mehr essen als man verbraucht. Ansonsten steht keine Energie für die Muskeln mehr zur Verfügung. Ernährungshilfen können beim Aufbau unterstützen.

Was du beim Girokonto vergleich beachten musst

Girokonto Vergleich – was muss man dabei berücksichtigen?

Auf ein Girokonto kann man heutzutage keineswegs verzichten. Was bei einem Girokonto Vergleich wichtig ist, ist sowohl für den Verbraucher gut zu wissen, der ein Girokonto zum ersten Mal eröffnet, als auch für Verbraucher, die darüber nachdenken ihr Girokonto zu wechseln. Folgendes gilt grundsätzlich: Wenn man beim Girokonto etwas einsparen möchte, sollte sich auf einen Vergleich einlassen, da sich die Konditionen je nach Anbieter erheblich unterscheiden.

Bei der Neueröffnung oder Wechsel des Girokontos sollten folgende wichtige Fragen beantwortet werden:

Wann entstehen die Kontoführungsgebühren sofort oder erst ab entsprechenden Geldeingängen? Wie hoch sind die Geldeingänge?

Werden Gebühren für Kontoauszüge, Buchungen, Karten, Partnerkarten oder Überweisungen, berechnet?

Sind Geldversorgungen über Bankautomaten deutschland- und europaweit möglich?

Ist eine Nutzung des Filial- oder Onlinebankings möglich und ist diese kostenfrei?

Wird eine Guthabenverzinsung angeboten? Ab welchem Betrag wird diese angeboten und man dadurch direkt auf dem Girokonto sparen?

Können Anliegen unterschiedlichster Art mit einem persönlichen Ansprechpartner in einer nahegelegenen Bankfiliale besprochen werden?

Wie funktioniert der Girokontowechsel?

Damit man das Girokonto wechseln kann, ist Vormals ein Vergleich zu empfehlen, da ein Vergleich tatsächlich zu einem preiswerteren Konto führt, was einem wiederum ermöglicht durch ein neues Girokonto zu sparen. Wenn man eine neue Bank für den Wechsel ausgewählt hat, dann muss man überprüfen, ob diese einen Kontowechselservice zur Verfügung stellt. Sollte dies möglich sein, muss einfach nur ein Antrag gestellt werden und die Bank kümmert sich um alle weiteren Schritte.

Beim Girokontowechsel ohne Wechselservice muss folgendes durchgeführt werden:

– Einen Antrag bei der neuen Bank stellen
– Das alte Konto beim bisherigen Geldinstitut kündigen
– Daueraufträge und Lastschriften auf das neue Girokonto übertragen
– Bei Renten- bzw. Gehaltskonten die neue Bankverbindung durchgeben.

Sollte man sich um den Girokontowechsel selbst kümmern, dann ist es ratsam das alte Konto einen Monat beizubehalten. Schließlich kann die Mitteilung einer neuen Bankverbindung immer mal untergehen. Auch die Umstellung nimmt häufig etwas Zeit in Anspruch.

Wechsel des Girokontos – wodurch spart man dabei?

Möchte man beim Girokonto etwas einsparen, muss man diesen einfach öfter wechseln. Der Wechsel wird dabei mit einem geringen Aufwand verbunden, wenn ein Kontowechselservice beantragt wird. Verbraucher, die ihr Girokonto wechseln möchten, sind mit einem Vergleichsrechner ziemlich gut beraten – schließlich zeigt dieser, wo man bei welchem Girokonto sparen kann, ohne dabei ein geringeres Service zu erhalten.

Selbst Direktbanken, die inzwischen in einer großen Zahl verfügbar sind, stellen den besten Service zur Verfügung, falls der Verbraucher bereit ist, sich auf einen Ansprechpartner per Telefon einzulassen. Bei einem Girokonto kann man sowohl über die Guthabenverzinsung als auch über die häufig wegfallende Gebühr für die Kontoführung: Das bedeutet, dass es sich ziemlich lohnen kann das Girokonto zu wechseln und zu einem Geldinstitut zu gehen, das bereits auf niedrige Geldbeträge verzinst – und das, wenn man immer über Guthaben verfügt. Auch die Verbraucher, die sich häufiger im Minus befinden, können mit einem neuen Konto sparen, welches niedrige Dispozinsen im Angebot stehen hat. Nach oben

Wer zahlt die Inkassogebühren und wie hoch sind diese?

Beim Inkasso handelt es sich um eine Dienstleistung, bei der Gläubiger ein Inkassobüro beauftragen, um Forderungen einzubringen. Unternehmen treten die Forderungen an das Inkassobüro oder einen für das Inkasso spezialisierten Rechtsanwalt ab. Bevor das Inkassounternehmen tätig werden darf, muss sich der Schuldner in Zahlungsverzug befinden. Dies ist der Fall, wenn eine rechtmäßig fällige Forderung nicht innerhalb der Zahlungsfrist beglichen hat oder auf eine Mahnung keine Reaktion gezeigt hat. Es gibt zwei verschiedene Arten des Inkasso.

Will der Gläubiger ein Inkassobüro beauftragen, hat er die Möglichkeit eine Einziehungsvollmacht zu vergeben. Die Forderung bleibt dabei beim Gläubiger, und wird durch das Inkassobüro geltend gemacht. Der Gläubiger kann aber auch seine Forderung an das Inkassobüro abtreten. Dann gehört dem Inkassobüro die Forderung, und es handelt auf eigenen Namen und eigene Rechnung. Die Forderung wird beim Schuldner eingetrieben, danach erhält der ursprüngliche Inhaber der Forderung sein Geld. Inkassobüros brauchen gemäß dem Rechtsdienstleistungsgesetztes für das gewerbliche Eintreiben von fremden Forderungen eine Registrierung beim Land- oder Oberlandesgericht. Zudem ist eine besondere Sachkunde nachzuweisen. 

Inkassokosten fallen an, wenn ein Schuldner mit der Zahlung in Verzug ist. Voraussetzung ist also, dass der Zahlungsverpflichtung zum vereinbarten Termin nicht nachgekommen. Normalerweise erhält der Schuldner in einem solchen Fall noch eine Mahnung, dies ist allerdings nicht zwingend erforderlich, bevor ein Inkassobüro tätig wird. Ab dem Zeitpunkt des Zahlungsverzuges kann der Gläubiger die anfallenden Kosten für das Inkasso gegenüber dem Schuldner geltend machen. Der Schuldner muss die Inkassokosten aber nur dann tragen, wenn ein berechtigtes Inkassobüro die Forderungen im Auftrag des Gläubigers einbringt.

Ebenfalls ist das sogenannte Konzerninkasso unzulässig. Das bedeutet, der Gläubiger selbst darf nicht zusätzliche Inkassogebühren fordern. Sind die Bemühungen eines Inkassodienstleisters erfolgslos, kann der Gläubiger auch nicht die Kosten für die außergerichtliche Tätigkeit eines Anwaltes einfordern. Der Gläubiger darf grundsätzlich nur die Kosten eines Inkassodienstleisters geltend machen, wenn es zweckmäßig und notwendig ist. Davon ist auszugehen, wenn der Schuldner entweder nicht zahlen kann oder die Forderung nicht anerkennt. Ist die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners bekannt, kann er ein gerichtliches Mahnverfahren einleiten. Wird die Forderung vom Schuldner bestritten, kann der Gläubiger direkt klagen. Besteht die Hauptforderung gar nicht, oder ist diese bereits verjährt, kann der Schuldner auch nicht für die Inkassokosten beansprucht werden. 

Bei rechtmäßig bestehenden Kosten kommen auf den Schuldner neben der Hauptforderung weiter Kosten, wie Verzugszinsen, Mahngebühren, Inkasso- oder Gerichtskosten zu. Die Verzugszinsen dürfen höchstens 5 % über dem Basiszinssatz liegen. Bei den Mahnkosten werden von der Rechtsprechung, abhängig von der Anzahl der Mahnungen 2,50 € bis 10,00 € anerkannt. Wird das Inkasso vom Gläubiger selbst betrieben, kann er einzelne Kosten wie Telefongebühren, Porto oder Gerichtskosten einfordern.

Eine Verrechnung des entstandenen Zeitaufwandes ist jedoch unzulässig. Wenn es zweckmäßig und notwendig ist, darf der Gläubiger die Kosten eines Inkassodienstleisters vom Schuldner einfordern. Inkassodienstleister dürfen seit 2013 jedoch nur noch höchstens die Gebühren fordern, die ein Anwalt nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetzt geltend machen darf. Wird eine Ratenzahlung mit dem Schuldner erzielt, kann eine Einigungsgebühr in Höhe von 20 % der Hauptforderung verlangt werden. Nach oben

Der Panel PC mit Touch Screen

In der Industrie werden oft Computer im Arbeitsbereich der Mitarbeiter verbaut, in Pulten oder Schaltschränken. Manchmal ist so ein Panel PC auch an der Wand montiert, der auch als Touch Panel bezeichnet wird. Verbunden ist dieser Computer mit einem Touchscreen, was die Arbeit erleichtert und Platz spart.

Teilweise werden aber auch Tastaturen auf so einem PC montiert, wenn er beweglich ist. Für die Visualisierung einer Montagelinie werden die Geräte auch auf einem Standfuß oder an einem Schwenkarm angebracht. Meist werden sie bei der Prozesssteuerung oder in der Fertigung eingesetzt, aber auch als Bedien- oder Anzeigegerät. In der Gebäudeautomation werden Panel-PCs ebenfalls verwendet, dann sind sie in einem Unterputzkasten optisch ansprechend verbaut.

Der Industrie-PC für verschiedene Anwendungsbereiche

Der besondere Vorteil eines Panel-PC mit Touch Screen liegt darin, dass der Aufwand für Montage und Verkabelung weitgehend entfällt. Unterschiedliche Arten dieser Geräte werden vom Handel angeboten. Kategorien sind die Leistungsfähigkeit, die Größe des Bildschirms, aber auch die Montageart und die Bauform. Weitere Ausführungen sind Computer für besondere Anforderungen, etwa wenn der PC outdoor verwendet werden soll, für den Einbau in Fahrzeugen – zum Beispiel in einen Gabelstapler -, in landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen oder für den Einsatz in Bereichen und Situationen, die explosionsgefährdet sind.

Die Auswahl des Bildschirms

Ein wesentlicher Gesichtspunkt bei der Auswahl eines Panel-PC ist der Monitor. Für viele Anwendungen spielt die Größe des Display eine entscheidende Rolle. Die Bildschirmdiagonale bestimmt nämlich die Größe des Gerätes, und hierfür sind wiederum die Einbausituation und auch der Platzbedarf die entscheidende Vorgabe. Ist die Software, die auf dem PC laufen soll, für eine fixe Auflösung optimiert, sollte darauf geachtet werden, dass die Anzeige am Arbeitsplatz passend ist. Geschieht dies nicht, sind Qualitätseinbußen bei der Darstellung die Folge.

Außerdem ist das Seitenverhältnis des Monitors zu beachten. In der Industrie wurden bisher meist normale Bildformate eingesetzt, etwa 4:3 oder 5:4. Mittlerweile werden aber auch oft Breitbandformate wie 16:9, 16:10 oder auch 15:9 verwendet. In seltenen Fällen kommen auch Ultrawideformate wie 21:9 zur Anwendung.

Weniger Leistung spart Kosten

Die für Computer übliche fortwährende Steigerung der Leistung des Prozessors ist für CAD-Anwendungen oder für Serverfunktionen sicher sinnvoll. Für den Panel PC im Industriebereich ist dieses Kriterium aber nicht anwendbar. Eine erhöhte Rechenleistung bedeutet immer auch einen höheren Energieverbrauch, und der ist ein Kostentreiber gerade in der Industrie. Denn hier laufen die Geräte meist rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche, oder zumindest während eines vollen Arbeitstages. Bei einer höheren Leistung werden damit auch die Kosten erheblich erhöht.

Außerdem ergibt sich bei einer Leistungssteigerung auch eine erhöhte Wärmeentwicklung.Beim Einbau des Computers in ein abgeschlossenes Gehäuse wie in einen Schaltschrank, in ein Pult oder in die Wand eines Arbeitsbereichs muss die dabei entstehende Abwärme nachhaltig abtransportiert werden, damit auch bei längerem Betrieb die Sicherheitsvorgaben eingehalten werden. Bei einem PC mit geringer Leistung reicht dafür aber meist eine passive Kühlung. Bei einer leistungsstarken Variante sollte allerdings aktiv mit einem Lüfter gekühlt werden.

Bei der Auswahl sollten diese Kriterien ausreichend beachtet werden. Auf jeden Fall gilt das Prinzip: Soviel Leistung, wie für den Betrieb nötig, aber so wenig Leistung wie möglich.

IP-Kameras inzwischen auch für kleine Geldbeutel erschwinglich

In Zeiten, in denen der Begriff Smart Home allgegenwärtig ist, sind auch sogenannte IP Kameras beliebt. Dabei handelt es sich um Kameras, die mit einem Netzwerk verbunden sind und auf die über diesen Weg zugegriffen werden kann. Welche Vorteile IP Kameras bieten und zu welch niedrigen Preisen sie inzwischen im Handel erhältlich sind, erfahren Sie in diesem Text. 

Insbesondere als Überwachungskameras sind IP Kameras derzeit gefragt. Denn sie haben gegenüber klassischen Kameras einen entscheidenden Vorteil: Auch wenn Sie sich nicht zu Hause befinden, können Sie auf das Video zugreifen und die Kamera möglicherweise sogar steuern. Intelligente Systeme benachrichtigen den Besitzer sogar, nachdem sie etwas Auffälliges bemerkt haben. Dieser kann sich dann unverzüglich in das Netzwerk einwählen, das Material sichten und sogar schnell die Polizei verständigen.

Ein IP Kamera Vergleich aus dem Jahr 2018 zeigt, dass die Geräte zu niedrigen Preisen erhältlich sind. Schon für etwa 30 Euro können günstige Einsteigermodelle gekauft werden. Wer bereit ist, mehr Geld auszugeben, kann für unter 100 Euro Geräte kaufen, die einen großen Funktionsumfang haben. Sie können nicht nur Videos in HD-Qualität aufzeichnen, sondern sind auch in der Lage, eine Audiospur abzuspeichern oder sogar als Gegensprechanlage verwendet zu werden. So können Sie dubiosen Personen, die sich vor Ihrer Haustüre aufhalten, suggerieren, dass Sie zu Hause sind. Außerdem haben einige Modelle das zusätzliche Feature einer Nachsicht-Funktion. Dank dieser können sie auch bei vollständiger Dunkelheit Aufnahmen produzieren, in denen das Geschehen klar zu erkennen ist. Soll eine IP Kamera im Freien angebracht werden, kommt es insbesondere darauf an, dass sie wasserdicht ist. Wenn Sie ein solches Modell benötigen, sollten Sie darauf achten, dass das Gerät den Vorgaben des IP66-Schutzes entspricht.

Damit Ihre IP-Kamera gut funktioniert, sollten sie auf die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Verbindung: Zum Router muss eine Verbindung in einer ausreichenden Qualität bestehen. Sonst kann die Verbindung in entscheidenden Situationen unter Umständen abreißen. Eine Verbindung kann via WLAN oder mit einem Ethernetkabel aufgebaut werden.
  • Passwortschutz: Damit sich niemand unbefugt in das Netzwerk und das Gerät einwählt, müssen diese mit einem ausreichend sicheren Passwort geschützt sein.
  • Speicher: Damit die Aufnahmen nicht nur übertragen, sondern auch gespeichert werden, muss in das Gerät eine Speicherkarte (beispielsweise eine SD-Karte) eingelegt werden.
  • Ungeeignete Kamera: Die IP Kamera sollte genau das können, wofür sie eingesetzt wird. Es bringt nichts, eine Kamera mit einem 360-Grad-Blick zu kaufen, wenn der große Blickwinkel nicht benötigt wird. Denn dadurch kann sich die Perspektive und die Sicht auf das Wesentlich verzerren.
  • Rechtliche Voraussetzungen: Damit die Aufnahmen einer Überwachungskamera in einer Gerichtsverhandlung eine Beweiskraft haben, müssen verschiedene rechtliche Bestimmungen eingehalten werden. Über diese sollte sich beim Kauf informiert werden. Andernfalls kann die Kamera nicht als Beweismittel aberkannt werden.

Vor dem Kauf eines Gerätes sollte immer eine IP Kamera Vergleich angeschaut werden. Darin sind auf den ersten Blick die Stärken und Schwächen der vorgestellten Modelle ersichtlich.