Auch ich frage mich öfter mal, wo ich mich sehe in 20, 25, 30,… Jahren. Komischerweise sehe ich mich immer in einem Haus mit großem Garten. Für mich ist deshalb klar: Wenn ich ein Haus gewinne, dann behalte ich es auf jeden Fall! Ein Verkauf käme für mich nicht in Frage, denn es gibt nichts, was ich mit dem Geld lieber anschaffen und besitzen würde, als ein eigenes Haus.

Das Haus könnte natürlich auch eine echt großzügige und luxuriöse Penthouse-Wohnung sein. Hauptsache Wohneigentum. Seriöse Gewinnspiele lassen mich hoffen. Tatsächlich hege ich doch immer noch Hoffnung darauf, mal einen echten großen Gewinn abzusahnen und mir eben diesen Traum erfüllen zu können. Denn bei den aktuellen Immobilienpreisen ist es völlig utopisch, dass ich mir mal selbst ein Haus kaufen kann – Auch wenn ich sparsam und fleißig bin. Dies ist ein Wunsch, den ich mir selbst nicht erfüllen kann, weil es viel zu weit entfernt ist von meinen finanziellen Mitteln.

Träumen ist erlaubt & alles ist möglich


In meiner Fantasie ist dieses Haus auch bereits komplett eingerichtet und ich wüsste genau, wie es aussehen und wo es stehen soll. Am wichtigsten ist mir der große Garten, über den sich auch meine Kinder sehr freuen würden. Vielleicht würden wir uns in einem Gartenbereich ein großes Hochbeet stellen und unser eigenes Gemüse anpflanzen. Davon träume ich schon lange. Auch wenn ich dies natürlich auf meinem kleinen Balkon heute schon tun kann, so ist der Platz doch sehr begrenzt und mehr als zwei Tomatenpflanzen konnte ich noch nie unterbringen. Ich träume von einem richtigen Nutzgarten mit ganz viel Gemüsepflanzen und einer riesigen Ernte. Daran jedenfalls denke ich immer, wenn ich an Preisausschreiben (z.B. seriöse Gewinnspiele) teilnehme.

Die meisten Gewinner haben vielleicht andere Träume und fragen sich im Ernstfall, was sie mit einem Haus anfangen sollen. Ich hingegen habe es praktisch in Gedanken schon vollständig ausgestattet und eingerichtet. Ich weiß schon genau, wo die Kinder ihre Zimmer haben, wie die Böden aussehen und selbst für die Küche hätte ich bereits eine Idee. Natürlich gilt aber: Wenn ich ein Haus gewinne, dann werden alle meine Familienmitglieder mit in die Ausgestaltung einbezogen. Ich würde keine Alleingänge machen und alle sollten mitentscheiden dürfen. Schließlich machen die Bewohner ein Haus erst so richtig wohnlich und lebendig.

Immer wieder wird gewonnen 

Ohne zu zögern würde ich unsere Wohnung auflösen und umziehen, sollte ich ein Haus gewinnen. Mit der Enge konnte ich noch nie umgehen und ich würde mich vor allem über die Ruhe freuen, die man in einem Haus hat. Außerdem fände ich es wahrscheinlich ganz prima, dass ich mit dem Auto nun direkt an meinem Haus parken könnte. Normalerweise sucht man doch immer lange nach einem Parkplatz oder muss das Treppenhaus nutzen, das oft eng und ohne Aufzug ist. Das eigene Haus könnte man sich so gestalten, dass man eine kleine Speisekammer hat, wo die Einkäufe verstaut werden und könnte sie direkt von der Einfahrt oder der Garage nach drinnen tragen.

Also wenn ich ein Haus gewinnen sollte, geht für mich mein größer Traum in Erfüllung. Auch wenn ich natürlich wüsste, dass ein eigenes Haus auch viel Arbeit macht. Das wäre es mir wert.